Woche 3: Agfamatic 4008

Ruhig war es hier. Dank Bronchitis und Co musste ich daher letzte Woche aussetzen. Aufgrund solcher Ablenkungen habe ich daher beschlossen die Kamerawochen etwas freier zu definieren. Sie sind nun nicht mehr genau eine Woche lang, sondern mindestens einen Film. Für Kleinbild und Pocketfilme dauert das also unter Umständen etwas.

Ritsch-Ratsch

Die Agfamatic Pocket-Kameras haben viele Spitznamen, wie zum Beispiel „Ritsch-Ratsch-Kamera“ oder „Spion-Kamera“. Ihren Charme hat die Agfamatic Pocket definitiv ihrem Filmaufziehmechanismus „Ritsch-Ratsch“ zu verdanken. Das klingt toll und geht so schnell, dass damit jeder gute Spion das Treiben diverser Mafiabosse schnell auf Film festhalten konnte. Zumindest erkläre ich mir das so.

Die Agfamatic Pocket-Kameras werden mit Pocketfilmen vestückt. Ja, die gibt es noch, nämlich unter Anderem bei Lomography oder Foto Impex. Pocketfilme sind unfassbar klein und leicht und fassen 24 Aufnahmen. Bisher habe ich mit dem Filmformat keine Erfahrungen gemacht, was diese Projektwoche besonders interessant macht.

agfamatic-2Ich beginne das Projekt mit einem Schwarz-Weiß-Film. Zum Einen finde ich die aktuellen, natürlichen Lichtverhältnisse dafür einfach toll geeignet und außerdem gibt es den Bildern noch etwas mehr des alten Flair. Mit dem voranschreitenden Frühling werde ich aber auch sicher immer bunter unterwegs sein.

Dank der sehr beschränkten Einstellmöglichkeiten (Entfernung und Tele) sollten die Bilder auf jeden Fall etwas werden. Außer, ich habe den Sucher zum Objektiv gedanklich so doof übersetzt, dass das eigentliche Motiv nur angeschnitten ist. Aber dann nennen wir es einfach Kunst.

Ich finde die Kamera sehr lustig, da sie an sich platzsparend konstruiert ist, aber wenn man genau hinsieht, wird man feststellen, dass der Blitzanschluss für sogenannte Flipflash-Blitze ist. Agfa hat da zwar einen eigenen Blitz für im Angebot gehabt, aber ich habe in einer Grabbelkiste mal ein paar Stabblitze entdeckt, die ich mitgenommen habe. Damit ist die Kamera dann plötzlich so hoch wie breit und ganz und gar nicht mehr handlich. (Mehr Infos zu Flipflash auf englisch) Aber da ich ungern mit Blitz fotografiere (wieso, weshalb, warum werde ich sicher mal in einem eigenen Beitrag erläutern) liegen die Blitze im Keller und die Kamera bleibt handlich.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Woche 3: Agfamatic 4008

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s