Die ersten Ergebnisse sind da

Hurra, hurra, die ersten zwei Filme habe ich am Wochenende abholen können. Somit kann ich euch spannende Einblicke in die Ergebnisse von Woche 1 und Woche 2 versprechen.

Ich habe die Filme bei Rossman abgegeben und Abzüge im Format 9×13 ausgewöhlt. Interessanterweise sah sich das Labor jedoch nicht in der Lage beide Rollfilme im gleichen Format zur Verfügung zu stellen. Der Kodak Porta 400, den ich in der Diana F+ verwendet habe wurde mir daher im Format 10×15 entwickelt. Preislich hat die Entwicklung für den Film aus der Zeiss Ikon 4,53 € und für die Diana F+ 3,16 € gekostet. Da wirkt sich dann die Unterscheidung von Schwarz weiß zu bunt wohl doch preislich aus.

Im Beitragsbild sieht man schon ein wenig der Ergebnisse und ohne spoilern zu wollen, kann ich euch schon mal mitteilen: Meine Ergebnisse der Zeiss Ikon Ikonta sind leider komplett enttäuschend. Ich hoffe in dieser Woche einige Negative mit dem Lomoscanner digitalisieren zu können, um sie euch, bestückt mit Erläuterungen präsentieren zu können. Heute gebe ich den Pocektfilm aus der Agfamatic 4008 ab und bin da sehr gespannt, was ich da „fabriziert“ habe.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s