Woche 4: Dacora Daci Royal

Woche vier startet wieder mit einer Mittelformatkamera. Die Daci Royal war einer meiner ersten Flohmarktfunde. Für fünf Euro gehörte sie mir. Die Daci ist eine kleine Boxkamera, die es in mehreren Arten gibt. Zum Einen gibt es die Daci in weiteren Farben wie grün und rot, außerdem gibt es Versionen mit Blitzanschluss und ohne, so wie meine. Das royale an der Kamera ist die einstellbare Entfernung von 1,5m – ∞.

An der Daci mag ich vor Allem das boxige und den kleinen Griff auf der Oberseite, die sie eher wie eine Handtasche wirken lassen, als wie eine Kamera. Die Bedienung ist denkbar simpel, dabei aber trotzdem nicht ganz einfach. Auf der rechten Seite kann die Verschlusszeit über einen kleinen Hebel gewählt werden. Daran stehen „M“ und „Z“. Bis vor Kurzem dachte ich, dass der Vorbesitzer die Buchstaben rangekritzelt hat, aber die Google Bildersuche zeigt, das soll so handschriftlich aussehen. Ich musste grad erst mal schauen, wofür die Buchstaben stehen, aber natürlich ist das vollkommen logisch: M(omentaufnahme 1/40) und Z(eitnaufnahme Bulbmodus).

daci-royal-backAuf der Rückseite ist, wie bei den meisten Mittelformatkameras, die ich kenne, ein rotes Fenster um die Bildnummer anzuzeigen. Dies sollte man beim Fotografieren besser schließen, um die Zahl nachher nicht auch auf dem Bild zu haben.

Der Verschluss beim Auslösen klingt herrlich mechanisch, habe ich erwähnt, wie sehr ich diese Geräusche liebe? Man hört auch im M-Modus das Öffnen und Schließen.

Auch in der Kamera war bereits ein Film drin. Welcher wird sich dann wohl noch herausstellen, aber ich vermute, dass er seit 5 Jahren in der Kamera ist und für einen Besuch auf einem Floh- und Rockabillymarkt eingelegt wurde. 2 Bilder sind schon belichtet, nun folgt der Rest.

Meine größte Herausforderung für die ersten Bilder war, herauszufinden, wie ich mit dem sogenannten Brilliantsucher etwas sehen kann. Wie man es so kennt, war ich anfangs sehr nah mit dem Auge am Sucher. Das brachte rein garnichts. Wenn man aber die Daci hält wie eine TLR-Kamera, also mittig vor der Brust, wird das Bild auch plötzlich scharf. Um Objekte, die sich nicht auf dieser Höhe befinden zu fotografieren muss man sich also mit der Kamera vor- oder zurückbeugen, was für eventuell Anwesender sicher lustig aussieht.

Ich bin in die kleine Daci schon jetzt verliebt. Die Größe, das Geräusch und auch die Handhabung sind einfach so außergewöhnlich in meiner Sammlung, dass sie einen Ehrenplatz verdient hat.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s